Gesang:
  • Richetta Manager
  • Hildegard Ritter
  • Helen Rohrbach
  • Astrid Schön
  • Patrick Simper
  • Werner Tilling
  • Helmut Wildhaber
  • Sōla-Chor der ‚Latvian Academy of Culture‘
    (Lettische Kulturakademie)
    -> siehe auch Fußnote ganz unten auf dieser Seite

Klavier:    
  • Richetta Manager
  • Urs Liska
  • Rudolf Ramming
  • Peter Schulz-Thierbach
  • Gerda Traub
  • Eva Smirnova
  • Alfredo Perl
  • Samira Spiegel

Orgel:
  • Hans-Bernhard Ruß

Flöte:  
  • Mechthild Kohler-Röckl
    
Oboe:  
  • Wolfgang Röckl
     
Klarinette:    
  • Thomas Lampert
  • Martin Spangenberg
    
Horn:
  • Roxane Boivin
  • Eckehard Bosch
  • David Harloff
  • Martin Krebs
  • Peter Müseler
  • Isabel Schmitt
     
Trompete:
  • Thomas Ratzek

Posaune:
  • Norbert Daum
    
Marimbaphon:
  • Nadesda Vranska

Akkordeon:
  • Harald Oehler 
  •     

Harfe:    
  • Elisabeth Hünnerkopf
  • Sonja Ickert    
     
Violine:
  • Sebastian Breuninger
  • OuYang Hui-Kang
  • Sinn Yang
     
Viola:
  • Josef Ispas
  • Hermann Menninghaus
     
Violoncello:
  • Jörg Breuninger
  • Cornelia Emmert
  • Orfeo Mandozzi
  • Matthias Ranft
  • Annemarie Speermann
     
Kontrabass:
  • Christian Hellwich


Sōla-Chor:

Der Sōla-Chor der ‚Latvian Academy of Culture‘ (Lettische Kulturakademie) wurde 1998 gegründet und gehört mittlerweile zu den führenden Chören Lettlands. Seit 2004 ist Kaspars Ādamsons der künstlerische Leiter; unterstützt wird er durch die Dirigenten Jēkabs Jančevskis und Jānis Pēlmanis. Die spannende Sōla-Biographie umfasst Programme unterschiedlicher Genres und Stilrichtungen. Im Rahmen verschiedener Musikprojekte arbeitet der Chor regelmäßig mit anderen Ensembles zusammen. Durch die Teilnahme an Chorwettbewerben und Festivals innerhalb und außerhalb Lettlands macht der Chor die lettische Chortradition auch über die Grenzen hinweg bekannt. 

2013 gewann der Sōla-Chor den ‚Song Battles‘-Wettbewerb des 25. Lettischen Gesang- und Tanzfestivals in Riga. Ein Jahr später vertrat der Sōla-Chor Lettland auf dem ‚Europe Sings‘- Festival in Wien. Neben weiteren Wettbewerbspreisen errang der Sōla
-Chor 2015 den Latvian Music Records Award für das beste Vokal- und Chormusikalbum.

2016 ging der “Sōla"-Chor als Sieger des ‚International May Choir Competition - Varna 2016‘ hervor, der zu den renommiertesten europäischen Wettbewerben für Chorgesang zählt.

Seit 2004 ist Kaspars Ādamsons  der künstleriche Leiter des Chores. Seit 2008 ist die Gesangslehrerin des Chores Ilze Latkovska.

*****

Das Sinfonieorchester Con Brio Würzburg lernte bei seiner Orchester-Reise 2014 in die Kulturhauptstadt Riga den Sola-Chor kennen und gestaltete mit ihm gemeinsam ein wunderbares Konzert. Die Begeisterung über den grandiosen Chorgesang der jungen lettischen Sängerinnen und Sänger weckte in uns den Gedanken eines weiteren gemeinsamen Konzertes, diesmal in Würzburg. Angeregt durch die Aufführung einer Komposition des Komponisten Jēkabs Jančevskis entstand zusätzlich die Idee, bei ihm ein Werk für das Sinfonieorchester Con Brio und den Sola-Chor in Auftrag zu geben, welches nun in Würzburg zur Uraufführung gelangt ist.