Das Orchester

Das Sinfonieorchester ConBrio entstand im Herbst 1988 und besteht derzeit aus etwa siebzig gut ausgebildeten Laienmusikern aus den verschiedensten Berufssparten. In halbjährlichen Probenphasen erarbeitet das Orchester Konzertprogramme, deren abwechslungsreiche Gestaltung zu einem Markenzeichen des Klangkörpers geworden ist. Neben Werken u.a. von Haydn, Mozart, Berlioz oder Dvorak wurden Stücke von Lutoslawski, Schnittke, Milhaud und Pärt studiert und einige Male mit begleitenden Kunstprojekten in Szene gesetzt, so etwa wurde die Sinfonische Musik „Schattenstück“ von Wolfgang Rihm in Zusammenarbeit mit Würzburger Künstlern und unter Begleitung des Komponisten in Bilder übertragen, Zoltan Kodalys „Hary-Janos-Suite“ mit Texten und unter Mitwirkung von Cornelia Boese vorgestellt oder die „Altrhapsodie“ von Johannes Brahms zu einem Musikfilm gestaltet.
Das Orchester arbeitet mit namhaften Solisten zusammen, zuletzt beispielsweise mit dem Tenor der Wiener Staatsoper Helmut Wildhaber, mit Eva Smirnova, der in Bad Kissingen ansässigen Pianistin aus St. Petersburg, oder mit der Gelsenkirchener Sopranistin Richetta Manager. Mehrere Konzertmitschnitte des Orchesters liegen auf CD vor, u.a. die I. Sinfonie von Gustav Mahler, die Sinfonien Nr. VII, VIII und IX von Anton Bruckner und das Violinkonzert von Benjamin Britten zusammen mit der Geigerin Sinn Yang.

Konzerttermine

  • Sonntag 10.Februar 2019
    Großer Saal, Musikakademie Hammelburg
  • Freitag 15.Februar 2019
    Bad Kissingen, Max-Littmann-Saal
  • Samstag 16.Februar 2019
    Grosser Saal der Musikhochschule, Würzburg

alle Termine anzeigen