Kammerensemble

Musizieren in spätromantischer Klangfülle ist die eine, eine schöne und erfüllende Sache. Ebenso ergiebig und auf andere Art genauso reich ist aber das Konzertieren in der schmaleren Besetzung eines Kammerorchesters, und dazu gab es im Con Brio immer Lust.

So hat sich vor einigen Jahren eine Unterabteilung des Orchesters formiert, die bei passenden Gelegenheiten sozusagen außer der Reihe frühe Sinfonien von Haydn, Orchesterdivertimenti von Mozart oder die Violinromanzen von Beethoven einstudiert und auf das Programm von Serenadenkonzerten setzt.

Dieses Kammerensemble Con Brio umfasst einen reduzierten Streicherkörper, hinzu kommen paarweise die Bläser des frühklassischen Orchesters. Es tritt nicht regelmäßig zusammen, steht aber mittlerweile mit einem bereits beachtlichen Repertoire etwa für Benefizkonzerte gerne zur Verfügung.