Unsere Solisten im Winterprogramm 2018/2019:

Das Geschwisterpaar Cornelia (geboren 1995) und Christian Emmert (geboren 1993) musiziert seit frühester Kindheit miteinander.

Schon nach wenigen Jahren Unterricht wurden beide in das Pre-College der Hochschule für Musik Würzburg aufgenommen, wo Cornelia von Prof. Orfeo Mandozzi, Christian von Prof. Conrad von der Goltz und später von Prof. Herwig Zack unterrichtet wurden. Während dieser Zeit sind Cornelia und Christian sowohl als Solisten als auch in kammermusikalischer Besetzung mit Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet worden. Dazu kamen solistische Auftritte, etwa von Cornelia mit dem Philharmonischen Orchester der Stadt Würzburg.

Eine wichtige Erfahrung war für beide die Teilnahme an zahlreichen Orchesterprojekten, so im Bayerischen Landesjugendorchester und im Bundesjugendorchester, wo sie auch als Konzertmeister bzw. Stimmführer auftraten. Aktuell sind die Geschwister Mitglieder der Jungen Norddeutschen Philharmonie und zudem ist Christian Konzertmeister des Abaco Orchesters München.

Cornelia und Christian teilen ihre Begeisterung für die Kammermusik. Wichtige Impulse erfuhren sie bei zahlreichen Kammermusik- und Meisterkursen in Streichquartett- und Klaviertriobesetzung, unter anderem beim Julliard String Quartett und Maximilian Hornung.

Derzeit studiert Cornelia an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Klasse von Prof. Maria Kliegel Violoncello und außerdem Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln. Christian studierte Violine an der Hochschule für Musik und Theater München in der Klasse von Prof. Markus Wolf und zudem Rechtswissenschaft an der LMU München.

Geschwister Emmert

Geschwister Emmert